Wo fange ich an...
Also Kaya ist ein totaler Wirbelwind. Freigang haben die beiden natürlich nicht und deswegen wird die überschüssige Energie an der Wohnung ausgelassen. Um mal Ihre Eigenschaften zu beschreiben, sie ist: hochintelligent, dickköpfig, unnachgiebig, neugierig, verspielt, verschmust, hektisch, schnell, keine Angst vor gar nichts (sogar der Staubsauger wird, wenn er läuft, neugierig inspiziert), und sie muss immer alles miterleben, sie darf nichts verpassen. Außerdem mag sie Auto fahren. Ich habe noch nie eine Katze so entspannt Auto fahren gesehen wie diese. Es macht mit ihr richtig Spaß zum Tierarzt zu fahren. Unentspannt ist sie erst, wenn wir in die Praxis gehen.

Kaya hat sich im letzten Jahr toll entwickelt. Sie liebt unsere zweite Katze und legt sich auch regelmäßig zu ihr zum schmusen. Sie ist eine furchtbar neugierige Maus. Sie macht alle Schränke auf, die sie aufbekommt. Auf diese Art und Weise hat sie auch schon einen kaputt bekommen. Sie ist ein außerordentlich erfolgreicher Fliegen und Spinnenfänger. Lustig wirds immer, wenn sie anfängt durch die Wohnung zu rasen, was so ziemlich den ganzen Tag passiert. Nachts schläft sie dafür schön brav auf meinen Füßen und bleibt dort bis morgens liegen. Sie hat einen guten Appetit und ist auch nicht so wählerisch wie unsere andere Katze. Durch das hochwertige Futter, das wir verfüttern, ist ihr Durchfall auch innerhalb des ersten halben Jahres verschwunden.



Kaya ist immer die erste die etwas findet und das meistens auch sofort. Sie hilft mir immer beim öffnen der Kartons, wenn wir Pakete bekommen und liebt Pappe. Aber anders als bei den meisten Katzen, wird ein Pappkarton nicht zum schlafen benutzt, sondern als Kauknochen. So kommt es, dass ich regelmäßig in ein Chaos nach Hause komme, in dem ein Pappkarton in Fetzen über die ganze Wohnung verteilt ist. Aber ich lass ihr den Spaß. Böse sein kann man ihr eh nicht, es ist einfach zu lustig, wenn sie die Schnipsel dann durch die Wohnung apportiert. Sie ist halt ein kleiner Clown. Sie weiß ganz genau wie man süß schaut mit dem Kopf zur Seite geneigt. Das heißt aber nicht, dass sie nicht genau weiß was sie darf und was nicht. Wenn ich im anmarsch bin, verschwindet sie immer wie der Blitz vom Ort des Geschehens und schaut mich dann an: "Ich bin soooo süß, ich war das nicht".



Eine weitere besondere Eigenschaft, die sich entwickelt hat, ist ihre Liebe zum Wasser. Sie planscht unheimlich gerne und geht auch ab und an mit mirzusammen baden. Das findet sie total toll. Und zum trocken geht es danach immer ab in unser Bett. Davon bin ich immer nicht so begeistert, aber was soll man machen.

    

Alles in allem hat sie sich super toll entwickelt, von einem kleinen Angsthasen zu einem schmusigen Draufgänger, der sich vor gar nichts fürchtet. Und ich meine wirklich vor gar nichts. Sie ist vom Charakter ein Kitten geblieben und ihre Stimme ebenso. Sie liebt ihre Freundin und uns beide und ist trotz ihres zarten Körperbaus ausgesprochen kräftig. (Sie wiegt nur 3,5 kg) Und auch wenn Ishani sie um Haupteslänge überragt, hat Kaya das sagen.





Jetzt hab ich aber ganz schön viel geschrieben ...


Viele liebe Grüße


Juliane Türk, Kaya & Ishani





Fenster schließen